San Galgano

Auf der Strecke von Colle Val´delsa massima marittima liegt die alte verfallenen Abtei San Galgano. Natürlich kann man auch von Siena aus die Abtei besuchen, aber von unserem Standort aus war dieser Weg landschaftlich schöner und interessanter. Außerdem  gibt es in der Gegend von Colle val´delsa einige nette Terracotta - Verkaufsstellen.

Kurz vor der Abtei befindet sich eine kleine interessante Stadt, deren Namen wir leider nicht notiert haben.

Bald danach führen gute Hinweisschilder direkt zur Abtei.

Der erste Blick lässt die ehemalige Größe und Schönheit dieses Bauwerkes erahnen.Die Abtei wurde 1218 erbaut und wurde bald zum wirtschaftliche Zentrum der Region. Der wirtschaftliche Abstieg begann im 14.Jhdt., als durch Pest und Hungersnöte viele Mönche starben.

Die verbliebenen Gartenanlagen lassen die ehemalige Schönheit erahnen.

Aber warum blieben nur diese Gemäuer über? Wie immer hatte der schnöde Mammon und die Gier die Hand im Spiel. Ein gewissenloser Abt verkaufte das Bleidach der Abtei, was zum Untergang des Klosters führte.

Nun lebt eine Gemeinschaft ehemaliger drogensüchtiger Männer in der Abtei. Sie betreiben die Gärten und einen Andenkenverkauf.


Auf einem Hügel oberhalb der Abtei steht die Capella di Monte Siepi. Es ist eine Rundkirche aus Ziegelstein in deren Mitte ein Schwert in den Fels gerammt ist, das kam aber erst im 19.Jhdt. dazu, warum ist leider nicht erklärt.

 

Last update: 22.09.09Zurück Home Weiter

horizontal rule