Pistoia

Vorbei an unzähligen Baumschulen und Glashäuser führt uns der Weg nach Pistoia.
Als Eisenbahnfan sehe ich auf der Suche nach einem Parkplatz natürlich aus den Augenwinkeln sofort einige abgestellte Dampflokomotiven. Ein Klub hat am Bahnhof einige alte Loks stehen, leider ist keinerlei Auskunft erhältlich.


Güterzuglok Reiher 470


Die zierliche Schnellzuglok Reihe 650. Charakteristisch die innenliegenden Zylinder und außenliegende Steuerung.


Die bulligen Tenderlocks der Reihe 940 hatten sicher auf der im WWII strategisch wichtigen Strecke von Pistoia nach Bologna Dienst.

 
Leider sind keine Hintergrundinformationen erhältlich, die Türen zum Club abgeschlossen.


Später sehen wir noch einiges von der Strecke Pistoia - Bologna mit teilweise imposanten Kunstbauten. 

Nun wenden wir uns dem eigentlichen Ziel, Pistoia, zu.


Das Zentrum von Pistoia bildet die Piazza del Duomo. Das Bapisterium ist zebragestreift und bildet einen netten Kontrast zu den Palazzi. In den Seitengassen befinden sich Geschäfte und kleine Lokale.


 

Das Innere der Basilika ist diesmal nicht so armselig, wie in vielen anderen Kirchen der Toskana.

Die Katakomben


Faszinierend, die "Galleria Vittorio Emanuelle", ein Gebäude mit Gußeisenfassade.

 


Am Platz des Erzbischöflichen Palais bereitet man sich auf den jährlichen Höhepunkt, den Festspielen vor.
Alles in allem ist Pistoia eine nette kleine Stadt, die es wert ist, sie zu besuchen.


Mich faszinieren wie immer die schmalen Gassen und Durchgänge.

 

Last update: 22.09.09Zurück Home Weiter

horizontal rule